top of page

Zahngesundheit im Herbst: Wie Kauartikel Deinem Hund helfen

Aktualisiert: 1. Feb.

Der Herbst ist eine Jahreszeit des Wandels. Die Tage werden kürzer, die Blätter verfärben sich und die Temperaturen sinken. Während wir uns auf gemütliche Abende zu Hause freuen, kann es sein, dass unsere Hunde weniger Zeit im Freien verbringen und spielen. Dieser verminderte Aktivitätsgrad kann sich auf verschiedene Aspekte der Gesundheit Deines Hundes auswirken, einschließlich seiner Zahngesundheit. Hier erfährst Du, warum Kauartikel im Herbst besonders wichtig für die Zahngesundheit Deines Vierbeiners sind.


Verminderte Aktivität im Herbst

Während die sommerlichen Monate oft von langen Spaziergängen, ausgiebigen Spielen im Park und anderen Outdoor-Aktivitäten geprägt sind, bringt der Herbst eine spürbare Veränderung. Die Tage werden kürzer, das Wetter wird unbeständiger und kühler, und sowohl Menschen als auch ihre Hunde neigen dazu, mehr Zeit drinnen zu verbringen.


Diese reduzierte Aktivität kann verschiedene Auswirkungen auf Deinen Hund haben. Erstens kann es zu einer Gewichtszunahme führen, da weniger Bewegung oft weniger Kalorienverbrauch bedeutet. Es ist also wichtig, die Futterzufuhr entsprechend anzupassen und trotzdem regelmäßige Bewegung sicherzustellen, um Übergewicht zu vermeiden.


Zweitens kann die verminderte Aktivität auch zu einem Gefühl der Langeweile oder sogar zu Depressionen bei einigen Hunden führen. Hunde sind von Natur aus aktive Tiere, und wenn sie nicht genug körperliche und geistige Stimulation bekommen, können sie unruhig oder unglücklich werden. Das kann sich in unerwünschtem Verhalten wie übermäßigem Bellen, Kauen oder sogar Zerstörungswut äußern.


Drittens, und das ist besonders im Kontext der Zahngesundheit relevant, verbringen Hunde, die weniger Zeit im Freien verbringen, auch weniger Zeit damit, auf natürlichen Materialien wie Stöcken zu kauen. Diese natürlichen Kauaktivitäten tragen zur Zahnreinigung bei und helfen, Plaque und Zahnstein zu reduzieren.


Daher ist es im Herbst besonders wichtig, alternative Möglichkeiten zu finden, um Deinen Hund zu beschäftigen und seine Kauinstinkte zu befriedigen. Kauartikel können hier eine ideale Lösung sein. Sie bieten nicht nur eine Beschäftigung, sondern helfen auch, die Zähne sauber zu halten und das Zahnfleisch zu massieren.



Natürliche Zahnreinigung durch Kauen

Wenn also Dein Hund auf einem Kauartikel herumkaut, geht es dabei um weit mehr als nur das Befriedigen seines natürlichen Kauinstinkts. Tatsächlich wird durch die mechanische Reibung beim Kauen Plaque von den Zähnen entfernt.


Plaque, diese klebrige Substanz, die sich aus Speiseresten, Speichel und Bakterien bildet, kann sich, wenn sie nicht regelmäßig entfernt wird, verhärten und zu Zahnstein werden. Dieser Zahnstein kann wiederum zu Zahnfleischerkrankungen führen.


Aber die Vorteile des Kauens gehen noch weiter. Die raue Textur vieler Kauartikel massiert das Zahnfleisch, was nicht nur angenehm für Deinen Hund ist, sondern auch die Durchblutung fördert. Eine gute Durchblutung ist essenziell, um das Zahnfleisch gesund zu halten und Entzündungen vorzubeugen.


Und wer möchte nicht, dass sein Hund einen frischen Atem hat? Ein weiterer Vorteil des Kauens ist nämlich, dass es hilft, den Atem Deines Hundes frisch zu halten, indem es Speisereste und Bakterien, die Mundgeruch verursachen können, entfernt.


Zusätzlich zur Mundgesundheit stärkt das Kauen auch die Kiefermuskulatur Deines Hundes. Ein kräftiger Kiefer ist nicht nur für das Zerkleinern von Nahrung wichtig, sondern auch für das allgemeine Wohlbefinden und die Spielaktivitäten Deines Hundes. Und nicht zu vergessen: Das Kauen bietet auch eine mentale Stimulation.


Es kann Deinem Hund helfen, sich zu entspannen und Stress oder Angst abzubauen. Insgesamt ist das Kauen eine natürliche und effektive Methode, um die Mundgesundheit Deines Hundes zu fördern und ihm gleichzeitig eine sinnvolle Beschäftigung zu bieten. Es ist also eine Win-win-Situation für Dich und Deinen vierbeinigen Freund!


Herbstliche Leckereien und die Zahngesundheit

Herbstliche Leckereien sind für viele von uns ein Highlight der Saison. Von Kürbiskuchen über gebrannte Mandeln bis hin zu herzhaften Eintöpfen – der Herbst bietet eine Fülle von kulinarischen Genüssen. Und oft möchten wir diese Freuden mit unseren vierbeinigen Freunden teilen. Doch während einige herbstliche Leckereien in Maßen für Hunde unbedenklich sein können, gibt es andere, die potenziell schädlich für ihre Zahngesundheit – und ihre allgemeine Gesundheit – sein können.


Zunächst einmal enthalten viele herbstliche Leckereien Zucker oder andere Süßungsmittel. Während ein kleiner Bissen vielleicht nicht schadet, können regelmäßige Zuckerzufuhren zur Bildung von Plaque beitragen, die, wenn sie nicht entfernt wird, zu Zahnstein und schließlich zu Zahnfleischerkrankungen führen kann. Zudem sind einige Süßungsmittel wie Xylitol extrem giftig für Hunde und können bereits in kleinen Mengen lebensbedrohlich sein.


Dann gibt es noch die konsistente Beschaffenheit einiger herbstlicher Leckereien. Weiche, klebrige Lebensmittel können leicht zwischen den Zähnen stecken bleiben und bieten so einen Nährboden für Bakterien. Wenn diese Lebensmittelreste nicht entfernt werden, können sie das Risiko von Karies und anderen Zahnproblemen erhöhen.


Aber es gibt auch gute Nachrichten! Einige herbstliche Zutaten können tatsächlich vorteilhaft für die Zahngesundheit Deines Hundes sein. Kürbis beispielsweise ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern kann auch dabei helfen, das Zahnfleisch gesund zu halten und Mundgeruch zu reduzieren. Wenn Du also Deinem Hund eine herbstliche Leckerei gönnen möchtest, ziehe in Erwägung, ihm etwas pürierten Kürbis ohne Zusätze zu geben. Vielleicht in Form DIY-Leckerlis. Das passende Rezept haben wir dir hier:


Kürbis-Hundekekse ohne Fleisch


Zutaten:

  • 250 g Kürbispüree (am besten selbst gemacht und ohne Zusatzstoffe)

  • 2 Eier

  • 2 1/2 Tassen Vollkornmehl (oder ein anderes Mehl Deiner Wahl z.B. Kokosmehl für eine getreidefreie Option)

  • 1/2 Tasse Haferflocken (optional)

  • 2 Teelöffel Zimt (optional, da viele Hunde den Geschmack mögen und es gut für die Verdauung ist)

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. In einer großen Schüssel das Kürbispüree und die Eier vermengen.

  3. Nach und nach das Mehl, die Haferflocken und Zimt hinzufügen und gut vermischen, bis ein fester Teig entsteht.

  4. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, bis er etwa 6 mm dick ist.

  5. Mit einem Keks Ausstecher (z.B. in Knochenform) die Kekse ausstechen und auf das Backblech legen.

  6. Die Kekse 20-25 Minuten backen, bis sie fest und goldbraun sind.

  7. Den Ofen ausschalten und die Kekse im Ofen lassen, damit sie vollständig austrocknen. Dies macht sie knuspriger und verlängert ihre Haltbarkeit.

Die Kekse vollständig abkühlen lassen, bevor sie an den Hund verfüttert werden.


Lagerung: In einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur aufbewahren. Für eine längere Haltbarkeit können die Kekse auch im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Hinweis: Wie bei allen Leckerlis gilt auch hier, sie nur in Maßen zu füttern und sicherzustellen, dass Dein Hund keine Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber den Zutaten hat.



Kauartikel zur Unterstützung der Zahngesundheit

Kauartikel sind in der Welt der Hundepflege ein unverzichtbares Hilfsmittel, insbesondere wenn es um die Zahngesundheit geht. Angesichts der Vielzahl von Optionen auf dem Markt kann es jedoch eine Herausforderung sein, den Überblick zu behalten und zu verstehen, welche Kauartikel am besten zur Unterstützung der Zahngesundheit geeignet sind. Hier möchten wir einen Überblick über die verschiedenen Arten von Kauartikeln geben und ihre Vorteile für die Zahngesundheit hervorheben.


  • Rind: Kauartikel vom Rind sind nicht nur schmackhaft, sondern auch effektiv, wenn es darum geht, Plaque und Zahnstein durch das Kauen zu entfernen. Dabei sind natürlich die festen Kauartikel besonders hilfreich, wie beispielsweise Rinder-Hufe, Rinder-Schlund-Stangen oder Rinder-Fellstreifen. Die raue Textur hilft, die Zähne zu reinigen und das Zahnfleisch zu massieren, was zur Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen beiträgt.

  • Naturkauartikel: Pferdehaut oder Lammohren sind weniger verarbeitete Kauartikel, die eine natürliche Möglichkeit zur Zahnreinigung bieten. Ihr fester Charakter erfordert intensives Kauen, was wiederum hilft, die Zähne zu reinigen und das Zahnfleisch zu stärken.

  • Echte Knochen oder Geweihe: Während echte Knochen wie Rinderknochen eine natürliche und schmackhafte Option sein können, ist es wichtig zu beachten, dass sie splittern können. Dennoch, wenn sie richtig ausgewählt und überwacht werden, können sie effektiv Plaque entfernen und die Gesundheit des Zahnfleisches fördern. Noch besser sind Geweihe, an denen dein Hund eine halbe Ewigkeit knabbern kann.

  • Käse gegen Plague: Es mag überraschend klingen, aber Käse kann tatsächlich dabei helfen, die Bildung von Plaque bei Hunden zu reduzieren. Einige Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Käse den pH-Wert im Maul des Hundes erhöhen kann, was wiederum das Risiko von Zahnfleischerkrankungen verringert.


Doch es ist entscheidend zu verstehen, dass die regelmäßige Verwendung von Kauartikeln allein nicht ausreicht, um die optimale Zahngesundheit zu gewährleisten. Sie sollten als Ergänzung zu regelmäßigen Zahnreinigungen und -Untersuchungen durch den Tierarzt betrachtet werden.


Dennoch bieten sie eine einfache und natürliche Möglichkeit, die tägliche Zahnpflege zu unterstützen und gleichzeitig Deinem Hund eine schmackhafte Belohnung zu bieten. Es ist immer ratsam, mit einem Tierarzt zu sprechen, bevor man einen neuen Kauartikel einführt, um sicherzustellen, dass er für den individuellen Hund geeignet ist.


Fazit

Die richtige Ernährung und Pflege sind entscheidend für das Wohlbefinden und die Gesundheit Deines Hundes. Mit selbst gemachten Leckerlis wie den Kürbis-Hundekeksen kannst Du sicherstellen, dass Dein Vierbeiner gesunde und natürliche Zutaten erhält. Zudem bieten sie eine hervorragende Möglichkeit, die Bindung zu Deinem Hund zu stärken und ihm eine besondere Freude zu bereiten. Durch das Hinzufügen von Kauartikeln zur täglichen Routine Deines Hundes unterstützt Du nicht nur seine Zahngesundheit, sondern bietest ihm auch eine sinnvolle Beschäftigung. Es ist eine wunderbare Kombination aus Liebe, Fürsorge und Verantwortung, die Deinem treuen Begleiter nur das Beste bietet.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page